Felder und Wald bei der Stadt

Diese Karte wurde nicht versendet und auch nicht beschrieben. Meiner Einschätzung nach könnte sie etwa aus dem Jahr 1960 stammen. Zu sehen gibt es ein schwarzweißes Luftbild von Kastellaun, das damals noch keine Stadt war. Etwa in der Mitte sehen wir den Marktplatz, auf dem wohl gerade ein Markt abgehalten wird. Am Rand des Platzes lässt sich auch das ehemalige Hotel Bentz erkennen. Gerade darüber ragt der Turm der katholischen Kirche empor. Die evangelische Kirche steht etwas rechts daneben. Über dieser gibt es den Friedhof. Links darunter steht noch das Schwesternhaus. Hinter der Stadt gibt es einige Felder. Ganz oben sieht man auch noch einen Teil des Waldes, der den Namen Bornig hat. In der Stadt lassen sich leicht einige Straßenzüge erkennen. Beispielhaft sei hier der Spesenrother Weg genannt, der rechts unten zu finden ist.
Kartendaten
Größe:
13,9x8,8 cm (Kleinformat)
Kartenstil:
schwarz-weiß
Kartenaufbau:
Einzelbild
gelaufen:
nein
beschrieben:
nein
Alter:
1960 (geschätzt)
Verlag:
Praß-Zephir, Kastellaun
Weiteres:
Verlagsnummer 45244
hinzugefügt:
30.08.2018
interne Nr.:
3857
Teilen Sie etwas zur hier gezeigten Ansichtskarte mit!
Haben Sie weitere Informationen zu dieser Karte? Oder hat sich in einem der Texte ein Fehler versteckt? Oder möchten Sie vielleicht einfach nur eine Bemerkung zu dieser Ansichtskarte hinterlassen? Gerne können Sie jedweden Kommentar zur Karte hier veröffentlichen. Füllen Sie dazu bitte einfach das nachfolgende Formular aus. Alle bisherigen Kommentare finden Sie unterhalb des Formulars. Bitte beachten Sie, dass hier nur Anmerkungen zur gezeigten Karte gemacht werden können. Für andere Angelegenheiten steht Ihnen ein Kontaktformular (siehe links des Kartenbildes) zur Verfügung.
Kommentarangaben eingeben
*
*
*
*
*
* Überschrift:
* Ihr Kommentar (12 bis 2.500 Zeichen):
In den Feldern, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, ist eine Eingabe erforderlich. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, nicht für Werbezwecke oder ähnliches verwendet und auch nicht weitergegeben. Die Erfassung dient lediglich dem Zweck, bei einem Missbrauch der Kommentarfunktion eine Kontaktadresse zur Verfügung zu haben. Ihre derzeitige IP 89.107.189.45 wird daher auch zusammen mit dem Kommentar in der Datenbank gespeichert. Die zu lösende Rechenaufgabe dient dem Zweck, zu verhindern, dass dieses Formular automatisiert von Spammern ausgefüllt werden kann.

Bitte geben Sie nun hier noch an, welche Informationen zusammen mit Ihrem Kommentar veröffentlicht werden sollen:
Vor- und Nachname | Pseudonym
Ort anzeigen
Zu dieser Ansichtskarte wurden bisher noch keine Kommentare abgegeben. Seien Sie der Erste!